Coaching, Supervision & Organisationsentwicklung

Sprechzeiten für alle

Wie Kommunikation und Zusammenarbeit in Fluss kommen und im Fluss bleiben

 

SystemebenenChristineM

 

Die Sprechzeiten für alle sind kurze ritualisierte Begegnungen zwischen Mitarbeiter-innen einer Organisationseinheit. Sie verbessern die Kollegialität und stabilisieren die Qualität der Zusammenarbeit von innen nach außen.


TitelbildBaum TextB200H394
Die Sprechzeiten beeinflussen und wirken auf vier Systemebenen:

  • auf jeden Einzelnen: Die persönlichen Bedürfnisse nach Austausch, Begegnung, Mitwirkung und Zugehörigkeit werden beantwortet.
  • auf die beiden, die in den jeweiligen Begegnung miteinander sprechen: Sie kultivieren Achtsamkeit, Interesse und Wertschätzung: Qualitäten, die nachweislich Zusammenarbeit und Arbeitsergebnisse verbessern. Die Kollegen und Kolleginnen tauschen arbeitsplatzrelevante und gegebenenfalls persönliche Informationen aus.
  • auf die Gruppendynamik des Teams: Die regelmäßige Durchführung mit verschiedenen Mitarbeiter-innen und Vorgesetzten schafft Vertrauen. Die Kohärenz der Gruppe wird gestärkt und ein konstruktives Gruppenklima
  • auf das Klima der Organisation: Was individuell, zu zweit und gruppendynamisch entsteht und gepflegt wird, beeinflusst mittelfristig und — sobald eine Vielzahl von Organisationseinheiten engagiert sind — auch nachhaltig das Betriebsklima.


Die Sprechzeiten für alle sind mit ihrer Einfachheit und Regelmäßigkeit, eine unmittelbar zentripetale Kraft gegen die Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUCA) unserer Arbeitswelt. Sie kräftigen von Innen und stimulieren selbstreflexive und konstruktive individuelle, gruppendynamische und betriebliche Prozesse.

Unternehmen, die mehr digital als verbal kommunizieren profitieren von der persönlichen Begegnung und der damit gegebenen Erfahrung von Verbundenheit und Zugehörigkeit. Die Kürze der Begegnungen wirken in Unternehmen, die mehr persönlich kommunizieren, einem gewohnheitsmäßig zeitintensiven Austausch entgegen.

Durchführung:
Jede-r Mitarbeiter-in spricht wöchentlich mit einer bzw. einem anderen; in großen Gruppen mit mehreren. Alle Interessierten werden in einem Einstiegs-Workshop mit der Methode vertraut gemacht.

Gemeinsam mit Christine Marfels veröffentlichte ich 2020 das Essay: Sprechzeiten für alle. In: Werner Müller (Hg.): 
Außergewöhnlichd Coaching-Methoden. Berlin: epubli GmbH, S. 53 — 66. Bei Interesse schicke ich Ihnen einen Sonderdruck zu. (€ 4,00 incl. Versand)

Go To Top

feuerbach.biz verwendet Cookies.

Durch die Nutzung unserer Webseite erklären sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Cookie Info

Einverstanden!